RSS

(Buchvorstellung) Katherine Webb- Das geheime Vermächtnis

18 Jun

Grundlegende Fakten:

Titel: Das geheime Vermächtnis

Autor/in: Katherine Webb

Verlag: Diana-Verlag

Preis: 9,99 Euro

Seitenzahl: 542

ISBN: 978-3-453-35546-0

 

Inhalt:

Nach dem Tod ihrer Großmutter erben die Schwestern Erica und Beth das Anwesen Storton Manor, allerdings nur unter der Auflage, auch dort zu wohnen.

Vor allem vor dem Hintergrund, dass sie bereits viele Sommer in ihrer Kindheit dort verbracht haben, scheint dies eine leicht erfüllbare Aufgabe zu sein.

Doch der Schein trügt. Es hat einen Grund, weshalb sie lange Zeit dieses Haus mieden, denn in einem Sommer verschwand ihr  Cousin Henry im Alter von zwölf Jahren spurlos.

Auch jetzt, viele Jahre später gibt es keine Hinweise.

Zurück in Storton Manor macht es sich Beth zur Aufgabe herauszufinden, was passiert ist, denn sie hat keinerlei Erinnerungen an diesen Tag und die einzigen die etwas zu wissen scheinen, schweigen eisern. Ihre Schwester Beth und ihr Kindheitsfreund Dinny, ein Zigeuner.

Was geschah damals mit Henry und wieso hegten ihre Großmutter und schon deren Mutter so einen Groll gegen Dinnys Leute?

 

Meine Meinung:

Bereits der Prolog hat mich gefesselt. Spannend, interessant  und geheimnisvoll, genau so mag ich Buchanfänge.

Aber erst einmal zum Wesentlichen.

Das Buch spielt in zwei Zeitebenen. Wir haben zum einen die Sicht von Erica, die ihre Suche nach der Wahrheit schildert.

Als zweite Schlüsselfigur ist Caroline zu nennen, Ericas und Beth‘ Urgroßmutter, deren Geschichte deutlich macht, wieso es zu den späteren Ereignissen kommt.

Wie dieses Spiel zwischen Vergangenheit und Gegenwart gelöst wurde, gefiel mir besonders gut.

Ich konnte mich gar nicht entscheiden, welcher  der beiden Geschichten ich am liebsten „lauschen“ würde, da beide sehr fesselnd waren und sie ja auch zusammengehören.

Jeder Abschnitt endete so spannend, dass man sich schon auf den nächsten in dieser Zeit freute.

Auch die Rückblicke Ericas sind meiner Meinung nach sehr gut gelungen. Sie scheinen nie fehl am Platz oder künstlich eingeschoben. Es war, als würde man selbst diesen Gedanken nachhängen und in die Vergangenheit abschweifen, bevor man es überhaupt merkte.

Die Charaktere wurden sehr gut beleuchtet, man konnte Handlungen gut nachvollziehen und wurde von undurchdachten und oberflächlichen Charakteren verschont.

Das und die Tatsache, dass der Schreibstil sehr schön, einfach zu lesen, ohne dabei ZU locker zu sein war, lies dieses Buch einfach unheimlich gut werden.

Es lohnt sich wirklich, sich dieses Buch anzusehen, sich durch die Zeiten führen zu lassen und das ein oder andere erschreckende Geheimnis zu lüften.

Advertisements
 
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s