RSS

(Buchvorstellung) Ursula Poznanski – Saeculum

25 Jun

Grundlegende Fakten:

Titel: Saeculum

Autor/in: Ursula Poznanski

Verlag: Loewe Verlag

Preis: 14,95 Euro

Seitenzahl: 492

ISBN: 978-3-7855-7028-9

Inhalt:

Das Mittelalter, Rollenspiele und einsame Wälder. Damit hat Medizinstudent Bastian eigentlich nichts am Hut, doch als er die begeisterte Rollenspielerin Sandra kennenlernt und gemeinsam mit ihr einen Mittelaltermarkt besucht, lässt er sich dazu überreden, bei einer Convention teilzunehmen und fünf Tage in einem verlassenem Waldstück wie im Mittelalter zu leben. Kein Handy, kein Strom, keine Medizin. Erlaubt ist nur, was es im 14. Jahrhundert auch gab, zudem ist die Zivilisation kilometerweit entfernt.

Erst bei der Übergabe der Tickets, erfahren die Teilnehmer, wohin der Zug sie bringen würde, doch statt freudiger Stimmung macht sich ein Unbehagen breit.

Auf diesem Waldstück lastet ein alter Fluch.

Einige belächeln dies erst, doch es scheint, als sei das ein großer Fehler…

Meine Meinung:

Spannung pur.

Allein die Optik des Buches macht schon einiges her. Ganz in Schwarz und Weiß gehalten, mit düster wirkenden, kahlen Bäumen und einem schwarzen Schnitt, sieht das Buch allein schon „bedrohlich“ aus, was die Stimmung des Buches gleich einleitet.

Da ich persönliche Erfahrungen mit Rollenspielen gemacht habe, war das Buch einfach passend.

Aber auch, wenn man mit dieser Welt nichts zu tun hat, lohnt sich der Griff zum Buch.

Es wird von Anfang an eine ungeheure Spannung aufgebaut und der Leser wird immer mehr mit Hinweisen gefüttert, damit man nie die Lust am Lesen verliert.

Das hat gewirkt. Ich konnte das Buch kaum zur Seite legen.

Während andere Bücher mit blutigen Szenen Angst verbreiten, geht dieses Buch an die Psyche, auch an die der Leser.

Ursula Poznanski schafft es, dass es einem vorkommt, als sei man direkt im Wald. Man kann sich genau vorstellen, wie alles aussieht und sich eigenen Spekulationen hingeben.

Dabei ist ihr Schreibstil nicht ausartend. Sie beschreibt die Gegend genau ausreichend, um die eigene Fantasie anzukurbeln.

Der einzige Negativpunkt ist, dass die Geschichte um Iris (auch eine aus der Rollenspielgruppe) meiner Meinung nach nicht vollends ausgenutzt wurde. Da hätte man noch mehr raus machen können.

Aber alles in allem eine absolute Empfehlung, nicht nur für Mittelalter-Fans =)

Liebe Grüße

EinfachIch♥

Advertisements
 
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s