RSS

(Buchvorstellung) Ursula Poznanski – Erebos

16 Jul

Grundlegende Fakten:

Titel:  Erebos

Autor/in: Ursula Poznanski

Verlag: Loewe-Verlag

Preis: 9,95 Euro

Seitenzahl: 486

ISBN:  978-3785573617

 

Inhalt:

An einer Londoner Schule machen merkwürdige CD’s die Runde. Keiner spricht darüber und doch sind viele eingeweiht.

Auch Nick bemerkt, dass da etwas im Busch ist und wird immer neugieriger auf besagte CD. Eines Tages wird ihm eine zugesteckt, unter den Bedingungen, mit niemandem darüber zu reden, den Inhalt nicht beim Namen zu nennen und die CD nur allein zu öffnen.

Gesagt getan und schon findet sich Nick in der Welt von Erebos wieder, ein Online-Rollenspiel. Zunächst ist es ein schöner Zeitvertreib, denn das Spiel ist von ungeheurer Qualität, doch nach und nach merkt auch Nick, dass da etwas nicht stimmt.

Das Spiel stellt Aufgaben, die mit der Realität zu tun haben und nicht immer sehr legal und ungefährlich sind.

Menschen verändern sich, immer mehr Schüler fehlen in der Schule und unheimliche Dinge geschehen.

Wie weit wird Nick gehen?

 

Meine Meinung:

Wieder einmal bin ich von Ursula Poznanski begeistert. Sie versteht es einfach, Spannung aufzubauen, eine Geschichte zu erschaffen, bei der es schwer fällt zwischen Realität und Fantasie bzw. Spiel zu unterscheiden.

Während Erebos das Spiel die Charaktere in den Bann zieht, zieht Erebos das Buch den Leser in den Bann.

Man fühlt sich, als sei man Erebos selbst auf den Versen und würde versuchen herauszufinden, was dahinter steckt. Besonders spannend fand ich die Thematik, wie weit Menschen gehen würden, um ein Level mehr zu bekommen. Wie sehr sie ihren Alltag von einem Spiel beeinflussen lassen.

Da ich selbst gern und viel zocke, war das Thema für mich besonders interessant und Grund, weshalb ich dieses Buch auf jeden Fall lesen wollte.

Dabei fand ich die Idee, Quests auch auf die Realität zu übertragen sehr spannend und habe insgeheim gehofft, dass das, natürlich nicht die Richtung wie im Buch einschlagend, auch wirklich mal entwickelt wird.

Das Rollenspiel selbst fand ich allerdings zu undurchdacht. Es kam mir einfach von der Steuerung und von dem, was die Spieler machen konnten etc. zu weit daher geholt vor. Also was das benutzen der Gegenstände, des Inventars etc. betrifft. Sicher ist Erebos ein besonderes Spiel, aber das hat das ganze für mich dennoch etwas zu unglaubwürdig gemacht.

Gewünscht hätte ich mir noch mehr Inhalt aus der realen Welt, da wirklich große Teile der Geschichte im Spiel stattfinden. Die Entwicklung zwischen Nick und seinem Schwarm Emily zum Beispiel hätte ich mehr ausgebaut bevorzugt, da ich es dann doch alles ziemlich schnell fand und die Entwicklung der Gefühle ihrerseits nicht ganz nachvollziehen konnte.

Nichts desto trotz ist dieses Buch wirklich empfehlenswert. Realitätsverlust, die menschliche Psyche und Computer. Das alles zusammen ergibt wirklich ein sehr spannendes Buch, was es sich zu lesen lohnt.

Liebe Grüße

EinfachIch♥

Advertisements
 
Ein Kommentar

Verfasst von - 16. Juli 2012 in Uncategorized

 

Eine Antwort zu “(Buchvorstellung) Ursula Poznanski – Erebos

  1. Anonymous

    5. Juni 2014 at 13:02

    Das buch ist klar verständlich blos es zu viel uninteressante geschwafel drinen

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s