RSS

Archiv für den Monat August 2012

(Buchvorstellung) C. J. Daugherty-Night School (Du darfst keinem trauen)

Grundlegende Fakten:

Titel: Night School- Du darfst keinem trauen

Autor/in: C. J. Daugherty

Verlag: Oetinger Verlag

Preis: 17,95 Euro

Seitenzahl: 464

ISBN:  978-3789133268

Inhalt:

Allie ist nach einem tragischen Ereignis nicht mehr so wie vorher.  Sie bringt keine guten Noten mehr nach Hause, vielmehr wird sie von der Polizei nach Hause gebracht.

Nach einiger Zeit wissen ihre Eltern nicht mehr weiter und schicken sie auf das strenge Cimmeria Internat.

Keine Handys, keine Computer und strenge Regeln.

Die Schule ist zwei geteilt. Zusätzlich zu dem normalen Unterricht gibt es die Night School, doch wer danach fragt und versucht etwas darüber herauszufinden, wird hart bestraft.

Doch Allie lebt sich schnell ein, bis einige unheimliche Dinge geschehen

Eines Tages entsteht ein großer Brand und eine Schülerin wird umgebracht.

Allie versucht herauszufinden was eigentlich los ist und gerät selbst unter Verdacht und wird Opfer böser Intrigen, hinzu kommt, dass sie von dem Mörder wohl selbst ins Visier genommen wird.

Meine Meinung:

Spannung pur.

Die Schule kommt dem Leser von Anfang an sehr merkwürdig vor und je weiter man liest, desto neugieriger wird man.

Man will endlich wissen, was es nun mir der Night School auf sich hat und wer da Mitglied ist.

Sehr positiv ist mir aufgefallen, dass dieses Buch, auch wenn es ein Jugendbuch ist, nicht aus der Ich-Perspektive geschrieben ist, was zurzeit echt selten ist.

Der Leser bekommt dennoch einen sehr guten Einblick in Allies Gefühlsleben.  Ein weiterer Pluspunkt ist, dass der Leser nur so viel erfährt, wie auch Allie erfährt, man tappt zusammen mit ihr im Dunkeln und kann so selbst rätseln und vermuten ohne, dass einem alles gleich hingeworfen wird.

Allie selbst ist ein sehr gelungener Charakter. Sie ist stark und schlau, reagiert dennoch auf verschiedene Situationen so, wie es wohl die meisten Menschen tun würden  (zum Beispiel bei tragischen Familienereignissen etc.), hat sowohl Stärken als auch Schwächen und ist deshalb sehr authentisch.

Auch die Nebencharaktere sind sehr gelungen. Man kann sie nicht alle durchschauen und vor allem nicht sofort. Sie sind geheimnisvoll und gut durchdacht, sodass sie zusätzlich zu der spannenden Geschichte und der gruseligen Umgebung auch noch einmal für Spannung und Rätsel sorgen.

Das Buch füttert einen mit so vielen Informationen, dass man es zufrieden zur Seite legen kann, wenn man es fertig gelesen hat (vorher ist es fast unmöglich;) ) und verrät dennoch so wenig, dass man unbedingt den zweiten Teil sofort lesen möchte, was leider erst im Februar 2013 möglich ist.

Ich kann dieses Buch nur empfehlen. Es ist eine spannende, neuartige Internatsgeschichte die durchweg überzeugt.

Liebe Grüße

EinfachIch♥

Advertisements
 
5 Kommentare

Verfasst von - 18. August 2012 in Uncategorized

 

(Buchvorstellung) Cynthia Hand- Unearthly (Dunkle Flammen)

Grundlegende Fakten:

Titel: Unearthly- Dunkle Flammen

Autor/in: Cynthia Hand

Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag

Preis: 9,99 Euro

Seitenzahl: 429

ISBN:  978-3-499-25698-1

Inhalt:

Clara ist ein ganz normales Mädchen. Klar, sie ist auffallend hübsch und ihr liegen die meisten Dinge viel besser als anderen Menschen, doch abgesehen davon ist sie wie jeder andere.

Das denkt sie zumindest, bis ihre Mutter ihr, als sie vierzehn ist, sagt, dass sie ein Engelblut ist.

Zwei Jahre später erhält sie Visionen, die ihr ihre Aufgabe zeigen.

Ein Junge, Christian, ist ihr Schicksal. Muss sie ihn retten?

Doch es gibt Dinge, die ihr ihre Aufgabe nicht gerade einfach machen. Zum Einen ist da Tucker, der sich langsam und ungefragt in ihr Herz schleicht und zum Anderen ist dort eine dunkle Bedrohung, die ihr ihre Mutter verschweigt.

Meine Meinung:

Das Buch reißt einen sofort mit. Es beginnt gleich sehr spannend und man ist sofort in der Handlung.

Man wird sofort in die Geschichte bzw. in eine Vision hineingeworfen und fühlt sich dennoch nicht mit der Handlung überfordert.

Cynthia Hands Schreibstil ist sehr gut zu lesen. Er ist jung und frisch ohne dabei unbeholfen zu wirken. Es gibt keine störenden Wiederholungen oder Unstimmigkeiten in der Sprache und man kann so ganz gemütlich in der Geschichte versinken.

Die Charaktere sind rund. Die Protagonistin Clara ist sehr sympathisch. Man lernt sie kennen, wie sie zusätzlich zu den normalen Problemen eines Teenagers auch noch damit klar kommen muss, ein Engelblut zu sein. Dabei ist sie erfrischend normal und treibt einen mit ihrem Verhalten nicht gleich in den Wahnsinn, wie es leider viele junge, weibliche Protagonisten in letzter Zeit tun. Im Gegenteil, man kann sich sehr gut in sie hineinversetzen.

Trotz des Themas Engel, wird der religiöse Aspekt nicht zu stark angesprochen, was das Buch für diejenigen, die sich damit nicht identifizieren können dennoch sehr lesenswert macht.

Das Buch kann ich nur wärmstens Empfehlen. Obwohl es auch um Liebe geht ist es nicht mit Kitsch und Schmalz beladen und auch für nicht allzu romantische Menschen gut geeignet, die dennoch ein bisschen von Liebe und Übernatürlichem lesen wollen.

Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band, welcher am 1.10.2012 erscheinen wird.

Liebe Grüße

EinfachIch♥

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 14. August 2012 in Uncategorized

 

(Buchvorstellung) Rebecca Wild- Verräter der Magie

Grundlegende Fakten:

Titel: Verräter der Magie

Autor/in: Rebecca Wild

Verlag: Ravensburger Buchverlag

Preis: 9,99 Euro

Seitenzahl: 305

ISBN:  978-3473584178

Inhalt:

Die Menschheit hat herausgefunden, dass magische Wesen, wie Feen, Kappas, Werwölfe etc. wirklich existieren. Sich von der Existenz dieser Wesen bedroht fühlend, überlassen sie den Magiern die völlige Kontrolle, da diese stark genug sind, um die „Bedrohung“ zu bannen aber letztendlich doch Menschen sind.

Alle magischen Wesen werden in Reservate gesperrt und mit Hilfe von Eisen daran gehindert, sich ihrer Magie zu bedienen.

Doch eines Tages wird der mächtigste Magier erschossen. Kira, ein Feenwesen, sollte eigentlich jubeln, hätte sich die Seele dieses Magiers nicht ausgerechnet in ihren Körper gerettet.

Gemeinsam suchen sie nun einen Weg, den Magier wieder aus ihr herauszubekommen und stoßen nicht nur in der Welt der Magier auf Feinde.

Meine Meinung:

Dieses Buch fand ich sehr erfrischend.

Die Idee die hinter diesem Buch steckt hat mich sehr überzeugt und ist gut durchdacht. Die Reaktion der Menschheit auf die Existenz der magischen Wesen kann ich mir (leider) wirklich so vorstellen.

Rebecca Wild schafft es einerseits zu zeigen, wie diese Wesen sich dabei fühlen und wie schlimm es für sie ist, aber andererseits auch zu beleuchten, weshalb die Menschen so handeln. Aus Angst.

Obwohl die Geschichte einen sehr ernsten Kern hat (der Konflikt und drohende Krieg zwischen den beiden Fronten) ist das Buch mit lustigen Passagen gespickt, vor  allem zwischen Kira und dem Magier, der mit ihr den Körper teilt.

Die Charaktere sind sehr gelungen.

Kira hat einen sehr starken Charakter und ist nicht auf die Nase gefallen. Mit Intelligenz und Witz schafft sie es, den Leser für sich zu gewinnen und wirkt dabei nicht zu perfekt. Man kann sich sehr gut in sie hineinversetzen und ihr Handeln verstehen.

Cian (der Magier) ist eigentlich ziemlich arrogant und man will ihn für das, was er den magischen Wesen angetan hat, am liebsten hassen. Doch wie Kira auch schafft man das einfach nicht. Man fängt an seine arroganten Sprüche und ihn einfach zu mögen und freut sich auf das nächste Wortgefecht zwischen den beiden.

Besonders ans Herz gewachsen ist mir Pooka. Er ist Kiras Begleiter, fast schon wie ein magisches Haustier. Pooka kann seine Gestalt wandeln, was in einigen Situationen sehr hilfreich ist.

Er hat seinen eigenen Kopf und man schließt ihn sofort ins Herz, sollte ihn jedoch niemals unterschätzen.

Alles in allem hat mir dieses Buch sehr gefallen. Den Folgeband, der im März 2013 erscheinen soll, werde ich mir auf jeden Fall zulegen.

Liebe Grüße

EinfachIch♥

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 11. August 2012 in Uncategorized