RSS

Archiv für den Monat Februar 2013

(Buchvorstellung) Cynthia J. Omololu – Für immer die Seele

SONY DSC

Grundlegende Fakten:

Titel: Für immer die Seele

Autor/in: Cynthia J. Omololu

Verlag:  Dressler

Preis: 17,95 Euro

Seitenzahl: 381

ISBN: 978-3791515052

Sonstiges: Rezensionsexemplar 

Inhalt:

(Ni)Cole ist 16 Jahre alt und lebt in Amerika. Aufgrund einer Geschäftsreise ihres Vaters besuchen sie und ihre Schwester London, um sich die Sehenswürdigkeiten anschauen zu können. Doch seit sie in London ist, beschleicht sie immer wieder ein unheimliches Gefühl, als sei sie schon mal dort gewesen, was definitiv nicht so ist. Dieses Gefühl wird immer stärker und als sie am Tower of London ist, bekommt sie eine Vision aus vergangenen Zeiten, in der sie hingerichtet wird. Ohnmächtig landet sie in den Armen von Griffion. Einem Jungen, zu dem sie sofort ein unbeschreibliches Band hat. Geheimnisse, Rätsel, Verwirrung. Und Griffion scheint mehr darüber zu wissen. Doch er ist in England und sie in Amerika. Wird sie ihn jemals wieder sehen? Und was hat es mit den Visionen auf sich, die auch in ihrer Heimat nicht mehr aufhören?

Meine Meinung:

Ich muss zugeben, dass mich die ersten ca. 50 Seiten nicht sehr gepackt haben und ich erst einmal in die Geschichte reinkommen musste. Ich habe auch sehr lange dafür gebraucht, nämlich ca. zwei Wochen, doch dann hat mir das Buch echt gefallen und wurde sehr spannend, vor allem, da die Geschichte sich von den meisten, die man momentan in den Läden findet, einfach unterscheidet und etwas Neues bietet und so hat der Rest nur  noch ein Tag bis 1-1 1/2 Tage gedauert.

Der Schreibstil ist sehr Jugend gerecht und leicht verständlich. Es gibt keine komplizierten, verschachtelten Sätze. Stellenweise ein wenig holprig, was aber nicht den Großteil ausmacht. Durch diese leichte und lockere Art, kann man das Buch mühelos für längere Zeit lesen und dabei einfach abschalten und entspannen, sich einfach in die Geschichte fallen lassen und eine  schöne Zeit erleben, weshalb die wenigen holprigen Stellen auch nicht weiter schlimm sind. Sehr schön zu lesen, sowohl für Jugendliche als auch Erwachsene.

Den Charakteren stehe ich gespalten gegenüber. Cole ist einerseits sehr sympathisch und man mag sie sofort, doch auf der anderen Seite ist sie sehr naiv. Sie vertraut und misstraut einfach viel zu schnell und manchmal auch einfach nicht an der richtigen Stelle. Also wenn sie vertrauen sollte, misstraut sie und umgekehrt. Sie wirkt auf mich ein bisschen wie die typische Mädchenfigur, die nicht wirklich Ahnung hat, weil sie einfach zu naiv, zu leicht gläubig ist und nicht wirklich viel nachdenkt, sondern alles so hinnimmt. Ich hätte es mir gewünscht, dass sie ein bisschen mehr hinterfragt und nachdenkt. Die Rationalität hat mir ein bisschen gefehlt. Doch muss man auch wieder bedenken, dass sie ein 16-jähriges Mädchen ist und ich muss sagen, dass ich nicht mehr weiß, wie „rational“ ich mir 16 war und ob ich unbedingt logisch gehandelt habe. Wenn dann noch die erste große Liebe ins Spiel kommt, ist es sowieso eher schwer, noch die Logik im Kopf zu behalten. Was Cole wieder ein bisschen authentischer wirken lässt.

Griffon dagegen ist anders. Mir persönlich ist er zu sehr ein Held. Er ist lieb und nett und man kann eigentlich nichts an ihm aussetzen und gerade das stört mich an ihm. Mir haben einfach die Ecken und Kanten gefehlt.

Alles in allem waren die Charaktere nicht schlecht, aber auch nicht überragend. Sie waren okay.

Die Beziehung zwischen den beiden fand ich etwas skurril. Ich kann euch jetzt nicht sagen wieso, da ich sonst zu viel verraten würde, aber in Anbetracht der Dinge die Geschehen sind und die Hintergründe der Ereignisse, konnte ich mich nicht recht entscheiden, ob ich mich für die beiden freuen sollte oder ob ich denken sollte, dass Griffon nicht wirklich gut handelt, indem er sich mit Cole einlässt. Ich hatte das Gefühl ihn ein bisschen tadeln zu müssen 😉

Was ich noch erwähnen möchte ist, dass es am Ende einen Twist gibt, der für mich zu vorhersehbar war. Nicht mal nach der Hälfte des Buches wusste ich, worauf eine bestimmte Sache hinauslaufen sollte. Es hat mich jedoch nicht wirklich gestört, da das Buch dennoch sehr unterhaltsam war.

Es hat mir wirklich Spaß gemacht zu lesen und ich kann es an alle weiterempfehlen, die Lust auf eine außergewöhnliche Liebesgeschichte haben und keine Lust auf den üblichen Einheitsbrei haben, den man sonst oft liest.

Ich vergebe 3,5/5 Lesezeichen

Liebe Grüße

Bibi♥

3.5lz

Advertisements
 
Ein Kommentar

Verfasst von - 17. Februar 2013 in Uncategorized